15.8.2019 - keine Kommentare

Eine Vorstellung der Literaturliste

Geschrieben von Christoph Fleischer

Das Begebnis-Magazin stellt ab jetzt seinen Lesern einen ganz besonderen Serive zur Verfügung: Eine gut sortierte Liste an Literatur. Sie ist ab jetzt vollständig auf der Seite veröffentlicht, und kann sowohl über die Seite eingesehen, als auch als PDF heruntergeladen werden:

Übersicht über den Aufbau der Literaturliste

Gesamte Literaturliste herunladen

Abgedeckt werden neben klassischen und zeitgenössischen Werken fiktionaler Literatur auch diverse fachspezifische Themenbereiche. Diese gliedern sich in: Physik, Psychologie und Psychiatrie, Neurowissenschaft, Religion und religiöse Geschichte, Geschichte und Systemanalyse, und Zustand der Welt. Die Hauptaufgabe wird nun in der Pflege des Kanons bestehen, der hoffentlich in Zukunft sowohl an manchen Stellen gekürzt, und an anderen erweitert wird. Auch das Erschließen weiterer Fachbereiche ist angeplant. Ständig verfügbar wird die Liste über einen Link oben rechts im Kopfbereich der Internetseite sein.

Um für unsere Leser stets nützlich zu sein, ist darauf geachtet worden, dass die aufgenommenen Werke auch ohne profundes Vorwissen gelesen werden können. Es handelt sich schlicht um gute und kluge Bücher, geschrieben von ebensolchen Autoren. Da eine solche Zusammenstellung immer subjektiv bleiben muss, soll sie Gegenstand ständiger Diskussion bleiben. Sind Sie der Ansicht, dass ein bestimmtes Werk dringend Aufnahme finden muss, oder ein Werk ungerechtfertigterweise aufgenommen wurde, schreiben Sie dies bitte mit einer möglichst ausführlichen Begründung an kontakt@begebnis.de. Dererlei Beiträge werden von unserem Team ernst genommen und mit Ihnen diskutiert.

In Zusammenhang mit dem Kanon werden immer wieder neue Artikel veröffentlicht werden, die ihn für die verschiedenen Arten von potentiellen Lesern nutzbar machen sollen. Gerade solche Menschen, die nur selten oder gar keine Bücher in ihrer Freizeit lesen, scheinen oft Schwierigkeiten damit zu haben, sich in eine bestimmte Richtung festzulegen und anzufangen. Die Vorschläge und Argumente für ein bestimmtes Buch werden immer anhand des Parameters der Nützlichkeit es zu lesen erfolgen.

Dieses Magazin verpflichtet sich dem Erforschen und Diskutieren von Ideen und Argumenten, und nicht Ideologien. Entsprechend ist die Motivation hinter der Zusammenstellung dieses Kanons die Urheber bedeutender Ideen, sowohl der Gegenwart, wie auch der Vergangenheit, für das Zeitgenössische nutzbar zu machen. Das gilt genauso für die großen Werke der Literaturgeschichte, wie auch für kluge ökonomische Nutzkostenrechnungen in Bezug auf die Tendenzen globaler Entwicklung. Die großen generationenübergreifenden Ideen immer wieder neu transparent zu machen, ist einer der wichtigsten Grundpfeiler menschlicher Kultur. Und hiermit wird hoffentlich ein Teil dazu beigetragen.

Christoph Fleischer

hat Philosophie und Literatur in Heidelberg und Berlin studiert. Seine Hauptinteressen liegen im Bereich der Anthropologie und Metaphysik, wo er sich Fragen im Spannungsfeld von Naturwissenschaft, Technologie, Kultur und Religion widmet. Er bespielt dieses Magazin sowie den zugehörigen Youtube-Channel und Podcast.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kanäle
Social Media
Newsletter

Podcast
Youtube